Nachrichten

Es ist eine Erfolgsgeschichte, wie sie sonst nur selten im Ruhrgebiet erzählt wird: Innerhalb weniger Jahre wird aus einem ehemaligen Zechengelände und Automobilstandort eines der größten Innovations-Quartiere in Nordrhein-Westfalen: Mit der Entwicklung von MARK 51°7 haben die Stadt Bochum und die Bochum Perspektive GmbH schon jetzt Geschichte geschrieben.

Die Bauarbeiten auf der MARK 51°7 schreiten mit großen Schritten voran. Von der Wittener Straße und dem Opelring sind die ersten im Bau befindlichen Gebäude im Bochumer Innovationsquartier bereits von weitem gut zu erkennen. Auch die Arbeiten an der Infrastruktur laufen zurzeit auf Hochtouren: Straßen werden errichtet, die bauliche Anbindung an das Straßenbahnnetz ist bereits erfolgt, erste Arbeiten am geplanten Wärme- und Kältenetz sind angelaufen.

Fast 7.000 Quadratmeter Grundstücksfläche für technologiegetriebene Unternehmen und Ansiedlungen: Der Essener Projektentwickler KÖLBL KRUSE GmbH hat zwei Grundstücke im Bochumer Innovationsquartier MARK 51°7 erworben und plant auf den beiden Flächen zwei moderne Bürogebäude mit insgesamt ca. 23.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) zu errichten.

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?