Nachrichten

Visualisierung: So soll das neue ESCRYPT Home aussehen. Bildnachweis: agn Niederberghaus & Partner GmbH

Baubeginn für neues ESCRYPT Home in Bochum

Mit einem feierlichen ersten Spatenstich hat die ETAS GmbH die Bauarbeiten für ihr neues Entwicklungszentrum ESCRYPT Home im Innovationsquartier MARK 51°7 in Bochum offiziell begonnen. Auf dem ehemaligen Opel-Werksgelände entsteht für den Automotive-Security-Anbieter bis Ende 2022 ein fünf-geschossiges Gebäude mit über 10.000 Quadratmetern Büro- und Nutzfläche.

Das ESCRYPT Home wird im neuen Innovationsquartier in unmittelbarer Nachbarschaft zum Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum und zum neuen Max-Planck-Institut für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre angesiedelt sein. "Wir sind dort am Puls der Wissenschaft", sagt Christoph Hartung, Vorsitzender der Geschäftsführung von ETAS.

Entscheidung für den IT-Sicherheits-Standort Bochum

"Das bietet uns die Chance, unsere ohnehin schon sehr gute Zusammenarbeit mit der hiesigen Hochschullandschaft weiter zu vertiefen und neueste Forschungsergebnisse in marktreife Technologie zu verwandeln." Das Ruhrgebiet mit seinen hohen Absolventenzahlen in den technischen Studiengängen verschaffe ESCRYPT zudem eine ideale Ausgangsposition im Wettstreit um qualifizierte Nachwuchskräfte für das angestrebte Wachstum des Unternehmens.

Der Bau des neuen Entwicklungszentrums unterstreicht zudem die Bedeutung von Bochum als Spitzenstandort im Bereich der IT-Sicherheit. "ESCRYPT ist ein Bochumer Kind. Gerade deshalb freut es mich, dass dieses Unternehmen hier weiter wachsen wird", sagte Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch beim Spatenstich im Innovationsquartier.

"Besonders begrüße ich aber, dass sich die Bosch/ETAS GmbH für einen Neubau auf MARK 51°7 entschieden hat. Nirgendwo sonst wird der Wandel Bochums zu einer Stadt des Wissens greifbarer - der ideale Standort für ein modernes Unternehmen der IT-Security", so Eiskirch weiter.

Ende 2022 soll ESCRYPT Home bezugsfertig sein 

Das neue ESCRYPT Home wird gemäß zertifizierter Nachhaltigkeitskriterien gebaut und bietet künftig auf fünf Etagen ein nach modernsten Erkenntnissen gestaltetes Arbeitsumfeld. Neben den derzeit rund 140 ESCRYPT-Angestellten in Bochum werden dort auch ein Trainingszentrum für Installateure von Bosch-Thermotechnik und der deutsche Standort des Software-Anbieters SonarSource ihr neues Zuhause finden. Nach bereits erfolgter Bohrpfahlgründung beginnen nun die Rohbauarbeiten. Ende 2022 soll das Gebäude bezugsfertig sein.

ESCRYPT, seit 2012 Teil der ETAS GmbH und der Bosch-Gruppe, hatte im Oktober 2018 gemeinsam mit der Stadt Bochum und der Bochum Wirtschaftsentwicklung den Kauf des Grundstückes und die Pläne für eine Ansiedlung im neuen Innovationsquartier bekannt gemacht. Einst als Start-up an der Ruhr-Universität Bochum gegründet, gilt ESCRYPT heute als eine der weltweit führenden Marken für Cybersecurity-Lösungen im Automobilbereich.

Über ESCRYPT

ESCRYPT ist führender Anbieter von IT-Security-Lösungen in eingebetteten Systemen sowie von Beratungs- und Dienstleistungen für Enterprise Security und IT-gesicherter Fertigung. Speziell im Bereich der Automotive Security und automobilen Serienproduktion finden ESCRYPT-Lösungen heute millionenfach Verwendung. Zudem stellt ESCRYPT dedizierte Security Services für die Unternehmens-IT der Bosch-Gruppe und ihre Produkte bereit. ESCRYPT wurde 2012 von der zur Bosch-Gruppe gehörenden ETAS GmbH akquiriert und ist mit Hauptsitz in Bochum, vier weiteren deutschen Standorten sowie Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Italien, Schweden, in den USA, Kanada, Indien, China, Korea und Japan weltweit aktiv.

Weitere Informationen finden Sie unter www.escrypt.com

Über MARK 51°7

MARK 51°7 denkt das Innovationsquartier für Unternehmen und Institutionen, die in Wissen und Technologie investieren, neu. Mit der Integration in die angrenzenden Quartiere, den Verflechtungen auf lokaler, regionaler und sogar internationaler Ebene sowie einem state-of-the-art Energiekonzept gilt MARK 51°7 heute als Referenzprojekt für innerstädtische Flächenentwicklung. Moderne, technologieorientierte Unternehmen finden auf dem knapp 70 Hektar großen Areal ebenso Platz wie Institute und Forschungseinrichtungen, die einen engen Kontakt zur Wirtschaft suchen. Der Austausch von Wissen und Kollaborationen zwischen Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Start-ups werden auf MARK 51°7 gestärkt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mark51-7.de

 

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?