Nachrichten

Bei der Übergabe des Förderbescheids am 21.01.2021 in Düsseldorf: (v.l.) Ralf Meyer, Geschäftsführer Bochum Wirtschaftsentwicklung, Andreas Pinkwart, NRW-Wirtschaftsminister, Joachim Grollmann, Geschäftsführer des TGZ-Trägers chip GmbH und Dirk Glaser, Bürgermeister der Stadt Hattingen.

Bochum erhält 8,4 Millionen Euro für den Bau des neuen Technologie- und Gründerzentrums Ruhr

Es ist ein weiterer Meilenstein für den Wissens- und Innovationsstandort Bochum: Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) fördert den geplanten Neubau des Technologie-Zentrums Ruhr (TZR) im Technologiequartier Bochum. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart überreichte heute in Düsseldorf einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 8,4 Millionen Euro.

„Das Technologie-Zentrum Ruhr hat sich seit seiner Gründung vor fast 30 Jahren als echte Unternehmensschmiede etabliert. Umso mehr freut es mich, dass diese Erfolgsgeschichte dank des positiven Förderbescheids in unserer Stadt fortgeschrieben werden kann“, freut sich Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung, über die staatlichen Zuwendungen.

Das neue Technologie- und Gründerzentrum soll auf dem Gelände des Technologie Quartiers Bochum in unmittelbarer Nähe zu den wissenschaftlichen Einrichtungen der Ruhr-Universität Bochum und der Hochschule Bochum entstehen. „Dank des neuen Standorts im Technologiequartier Bochum ist auch die Nähe zur Bochumer Hochschullandschaft weiterhin gesichert“, betont Ralf Meyer.

Das geplante sechsstöckige Gebäude mit einem Investitionsvolumen von rund 30 Millionen Euro bietet Gründerinnen und Gründern auf insgesamt 11.000 Quadratmetern beste Voraussetzungen, um ihre Geschäftsidee weiterzuentwickeln. Die Start-ups können beispielsweise in sogenannten Maker Spaces Designideen erproben oder Prototypen erstellen.

Umzug und Neubau des TZR sind notwendig geworden, weil die Ruhr-Universität Bochum Eigenbedarf angemeldet hat und die Flächen anderweitig nutzen will. Dies regelt ein entsprechendes Vorkaufsrecht seit dem Verkauf des Gebäudes an die Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Die Mittel für den Bau des neuen Technologiezentrums stammen aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsausgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“. Sie sollen die ausgewogene regionale wirtschaftliche Entwicklung in ganz Nordrhein-Westfalen unterstützen.

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?