Nachrichten

Bochum Wirtschaftsentwicklung bereitet Kirmesplatz an der Castroper Straße für Parkkunden auf

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung hat in dieser Woche mit der Aufbereitung des Kirmesplatzes an der Castroper Straße begonnen. Ein Teil des Platzes wird ab dem 1. Mai als Ersatzparkraum für das dann schließende Parkhaus P7 Kurt-Schumacher-Platz in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bochumer Hauptbahnhof dienen.

Bis Ende des Jahres ist geplant, das Parkhaus abzureißen. Betroffen vom Abriss sind rund 350 Dauerparkkunden. Das Areal des P7 soll neu entwickelt werden. Dazu gehört auch der Neubau eines attraktiven Parkhauses bis Ende 2021.

Um die Bauarbeiten auf dem Kirmesplatz nicht zu beeinträchtigen, bittet die Bochum Wirtschaftsentwicklung Anwohnerinnen und Anwohner, den Parkplatz nicht mehr zu benutzen. Die Arbeiten am Platz werden nach bisherigen Planungen Ende April abgeschlossen sein. Im Zuge dieser Arbeiten werden nicht nur eine Schrankenanlage, Leuchten und Zäune aufgestellt. Der Boden wird darüber hinaus so hergerichtet, dass sich die Parksituation insgesamt verbessert.

Dauerparkern, die bislang im P7 geparkt haben, bietet die Bochum Wirtschaftsentwicklung in Kooperation mit der BOGESTRA seit kurzem für 49 Euro im Monat ein Kombiticket an. Dieses Ticket berechtigt künftig dazu, auf dem neuen Parkplatz zu parken und gleichzeitig mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu pendeln. Für 29 Euro im Monat können Anwohnerinnen und Anwohner den neuen Parkplatz an der Castroper Straße nach seiner Fertigstellung ebenfalls nutzen.

Mehr Infos zu diesen und weiteren Angeboten von Parken in Bochum gibt es an unserer Telefon-Hotline unter +49 234 610 63-299 oder aber im Internet auf www.parken-in-bochum.de

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.