Nachrichten

Bochum Wirtschaftsentwicklung investiert Millionen in Parkhaussanierung

Parken wird geringfügig teurer

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung wird in den nächsten fünf Jahren massiv in die Instandsetzung und Modernisierung ihrer Parkhäuser investieren. Die bereits im vergangenen Jahr begonnene Betonsanierung soll fortgesetzt werden. Allein in die Erneuerung von Beton und Beschichtung der Parkhausböden sollen auf diesem Wege bis 2022 rund sieben Millionen Euro investiert werden.

Bereits 2017 investierte die Bochum Wirtschaftsentwicklung etwa 2,1 Millionen Euro in die Betonsanierung der Tiefgarage P2 Dr.-Ruer-Platz. In diesem Jahr sind weitere Baumaßnahmen an den Bauteilen des P2 unterhalb der Grabenstraße und der Schützenbahn geplant. Bis Ende 2020 werden die Parkhäuser des Parkhausverbundes CITY Parken (P1 Husemannplatz, P2 Dr.-Ruer-Platz, Parken Massenbergstraße und Parkhaus Bochumer Fenster) in Angriff genommen. Bis 2022 folgen die Parkhäuser P5 Brückstraße und P6 Hauptbahnhof (Buddenbergplatz).

Auch die Sondertarife werden angepasst

Um diese hohen Investitionen schultern zu können, wird die Bochum Wirtschaftsentwicklung erstmals seit November 2013 die Parkentgelte in ihren Parkhäusern anheben. Mit Wirkung zum 2. Mai 2018  werden die Preise für die angefangene Stunde innerhalb des Parkhausverbundes CITY Parken von derzeit 1,30 Euro um 10 Cent auf dann 1,40 Euro steigen. Der Preis für die angefangene Stunde in den Parkhäusern P3 Rathaus (BVZ), P5 Brückstraße, P6 Hauptbahnhof (Buddenbergplatz), P8 Konrad-Adenauer-Platz und P9 Schauspielhaus beträgt dann 1,20 Euro (vormals 1,00 bzw. 1,10 Euro). Die Parkentgelte in der Bochumer Innenstadt liegen damit auch nach der Erhöhung unter dem vom Bundesverband Parken e.V. für 2017 ermittelten Bundesdurchschnitt von 1,66 Euro.

Zeitgleich werden auch die Sondertarife angepasst. So steigt der Spar- bzw. Nachttarif als Höchstbetrag von 18 Uhr bis 10 Uhr am nächsten Morgen von 2,20 auf 2,50 Euro, beim Parkhaus P8 Konrad-Adenauer-Platz von 2,50 auf 3,00 Euro. Schließlich steigt der Veranstaltungstarif in den Parkhäusern P9 Schauspielhaus, Parkhaus Stadionring und Parkhaus Westpark / Jahrhunderthalle  um 50 Cent auf von 3,50 bzw. 4 Euro.

Auch bei den Dauerparker-Tarifen wird es im zweiten Halbjahr Preisanpassungen geben. Die Bochum Wirtschaftsentwicklung wird ihre Kunden über die künftigen Monatspreise persönlich informieren.

Dank der Mehrerlöse in Höhe von rund 600.000 Euro pro Jahr, die vollständig in die Parkhäuser reinvestiert werden, ist es möglich, den Parkhausbetrieb auch künftig auskömmlich zu gestalten, das umfangreiche und komfortable Stellplatzangebot aufrechtzuhalten und die notwendigen Investitionen zu tätigen.

Die letzte Preiserhöhung des Parkentgeltes in der Bochumer Innenstadt wurde im November 2013 wirksam. Damals stieg der Stundensatz auf 1,00 bis 1,30 Euro – je nach Parkhaus.

Übrigens: Unsere Internet-Präsenz www.parken-in-bochum.de erstrahlt seit kurzem in neuem Glanz. Die Seite gibt jetzt nicht nur detailliert Auskunft über unsere Parkhäuser und deren Öffnungszeiten. Unsere Kunden bekommen ab sofort auch einen Überblick über aktuelle Belegungszahlen in den Parkhäusern und über unsere Zusatzangebote wie die Parkwertkarte, bei der es zusätzlichen Rabatt bei jedem Parkbesuch gibt. Zudem listet die neue Internetseite alle Geschäfte in Bochum auf, die sich an unserer Aktion Vorteilsparken beteiligen.

Haben Sie weitere Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an.