Nachrichten

Ein Dutzend Jahre Erfolg

Bochum Wirtschaftsentwicklung startet 12. branchenoffenen Gründungswettbewerb

Schon mal von einem Schokodrink gehört, der Glückshormone auslöst, die Leistungsfähigkeit stärkt und auch für Diabetiker geeignet ist? Am 8. November präsentieren beSCHOKI und vier weitere junge Gründerinnen und Gründer ihre Geschäftsideen auf der Auftaktveranstaltung des 12. Gründungswettbewerbs Senkrechtstarter in der Stadtwerke Bochum Lounge des VONOVIA Ruhrstadions. Bereits 118 künftige Gründerinnen und Gründer haben sich zum Wettbewerb 2018/19 angemeldet.

„Der Senkrechtstarter ist eines unserer nachfragestärksten und renommiertesten Projekte. Durch seine starke Ausrichtung auf die Bochumer Hochschulen verwirklicht er den Anspruch der Bochum Strategie, Gründungen aus den Hochschulen schnell, unkompliziert und nachhaltig zu fördern“, sagt Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Neben beSCHOKI mit ihrer Idee für einen gesunden Schokoladentrunk pitchen vier weitere Teilnehmerteams diese Ideen:

  • RuhrBrandschutz zeigen, wie man mit einem Brandschutzbüro das Ruhrgebiet sicher machen kann,
  • semasaquare stellen Ihre Idee zur Datengewinnung für Big Data vor,
  • Okeanos bietet Lösungen zur Analyse von Umweltdaten und
  • NUTZN tragen ihr Konzept für ein Magazin für jedes Zuhause vor.

„Uns ist wichtig, dass sich neben den Hochschulausgründungen auch Gründerinnen und Gründer aus allen Wirtschaftsbereichen im Senkrechtstarter wiederfinden. Wissenschaftler treten mit handwerklichen Gründerinnen in intensiven Austausch und andersherum. Das hilft allen Beteiligten und stärkt die jeweilige Gründungsidee“, sagt Werner Fuhrmann, Leitung Gründung und Wachstum der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

In den nächsten sechs Monaten knüpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kontakte mit anderen Gründern, erhalten qualifizierten Input zu allen Fragen der Unternehmensgründung, bekommen Feedback von Experten, schreiben ihren Businessplan und starten erfolgreich in die Selbstständigkeit. In den letzten elf Jahren sind über 460 Unternehmen und 1 550 Arbeitsplätze mit dem Senkrechtstarter entstanden.

Das Erfolgsrezept: das große Netzwerk ehrenamtlicher Mentoren und Experten. Sie stehen den Teilnehmenden mit Rat und Tat zur Seite und helfen den fachlichen Input auf den eigenen Businessplan anzuwenden. So steht einem vielversprechenden Start in die Selbstständigkeit nur noch wenig im Wege.

Wie erfolgreich Senkrechtstarter werden können, zeigt die Preisverleihung des mit 5.000 EUR dotierten „Innovations- und Wachstumspreises Ruhr“ durch die Volksbank Bochum Witten eG an die tracekey solutions GmbH. 2014 haben Gerald Wenzel und Dr. Stefan Hoffmann im Senkrechtstarter mit ihrer Geschäftsidee den vierten Platz belegt – und sind seitdem richtig durchgestartet. Ihr Business: passende IT-Lösungen für Pharma-Unternehmen, die besondere gesetzliche Vorgaben erfüllen müssen.

Auch nach der Auftaktveranstaltung ist die Anmeldung zum Senkrechtstarter problemlos möglich – jederzeit unter www.senkrechtstarter.de

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.