Nachrichten

V.l.: Heidi Wildemann, Geschäftsführerin von PARK NOW Deutschland und Österreich, zusammen mit Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung, und Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, bei der Vorstellung von "Find & Park".

Einfach und schnell einen Parkplatz finden: Bochum setzt auf „Find & Park“ von Partner PARK NOW

Zeitraubende und frustrierende Parkplatzsuche gehört endlich der Vergangenheit an: Als erste Stadt im Ruhrgebiet führt die Stadt Bochum gemeinsam mit ihrem Partner PARK NOW die innovative Parkplatz-Suchfunktion „Find & Park“ ein. 

Damit geht Bochum gemeinsam mit PARK NOW einen weiteren Schritt in Richtung digitale Stadt. Bereits im September 2020 hatte Bochum die PARK NOW App eingeführt. Mit dieser können Autofahrerinnen und Autofahrer bequem vom Smartphone aus ihre Parkvorgänge in allen Straßen abwickeln, in denen eine Parkgebühr fällig wird.

Vorhersage freier Parkplätze über Scan-Cars und Sensoren

Find & Park ermöglicht es Autofahrerinnen und Autofahrern in Bochum, die Wahrscheinlichkeit freier Parkplätze am Zielort zu sehen. "Find & Park bietet mehrere Vorteile: Schneller, stressfreier, schadstoff- und lärmärmer gestaltet sich so die Parkplatzsuche", sagte Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch bei der Vorstellung des Angebots.

Das Auto werde auch weiterhin ein Verkehrsträger in unserer Stadt sein, so Eiskirch. Deshalb mache die Einführung der neuen Technologie auch in Bochum Sinn. "Vor allem in den Stadtvierteln, in denen sich die Suche nach einem Parkplatz besonders schwierig gestaltet, wird Find & Park helfen, den Parksuchverkehr zu reduzieren", sagte Eiskirch.

Die Technologie nutzt für eine möglichst genaue Vorhersage freier Parkplätze verschiedene Datensätze. Über eigene Scan-Cars erfasst PARK NOW zunächst die genaue Lage aller Parkmöglichkeiten entlang einer Straße sowie die dort geltenden Regeln. Zusätzlich liefern eigens entwickelte Sensoren an verschiedenen Fahrzeugflotten, beispielsweise Taxis, fortlaufend Informationen zur aktuellen Parksituation.

Neue Funktion in der PARK NOW App

Aus diesen Daten errechnet das PARK NOW-Vorhersagemodell dann die Wahrscheinlichkeit, einen freien Parkplatz zu finden - individuell für jede Straße und jede Tageszeit. Autofahrer können in der Kartenansicht der App anhand von fünf Farben sehen, wie die Chancen sind - von Grüntönen für eine (besonders) hohe Wahrscheinlichkeit über Gelb bis hin zu Orange und Rot mit entsprechend geringerer Chance auf einen freien Parkplatz.

"Wir gehen davon aus, dass die Menschen auch nach der Corona-Pandemie weiterhin verstärkt aufs eigene Auto setzen und daher der Individualverkehr sogar noch zunehmen wird", sagt Heidi Wildemann, Geschäftsführerin von PARK NOW Deutschland und Österreich. Auch deshalb mache die Einführung von Find & Park Sinn. Bisher profitieren Berlin, Hamburg, Köln, Reutlingen und Frankfurt am Main von der schnellen Parkplatzsuche.

Eine sinnvolle Ergänzung digitaler Parklösungen für Bochum

"Die Einführung von Find & Park ist die konsequente Fortführung unserer Digitalisierungsstrategie im Bereich Parken", sagt Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Die Gesellschaft ist nicht nur größte Parkhausbetreiberin in Bochum, sondern gleichzeitig Dienstleisterin für Parkraumbewirtschaftung für die Stadt Bochum.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres wurde beispielsweise in den Parkhäusern P5 Brückstraße, P6 Hauptbahnhof und P8 Konrad-Adenauer-Platz ein System zur Kennzeichenerkennung eingeführt. In den Parkhäusern ist das Einfahren möglich, ohne ein Ticket ziehen zu müssen. Zurzeit kommen in den genannten Häusern Dauerparker in den Genuss der Technologie. Im Parkhaus Stadionring in unmittelbarer Nachbarschaft zum Musical Starlight Express und dem Bochumer RuhrCongress können sowohl Kurzzeit- als auch Dauerparker die kontaktlose Ein- und Ausfahrtmöglichkeit nutzen.

Darüber hinaus hat die Bochum Wirtschaftsentwicklung in all ihren Parkhäusern und an den Parkautomaten im öffentlichen Straßenverkehr Bezahlvorgänge digitalisiert. Autofahrerinnen und Autofahrer können in den Parkhäusern der Bochum Wirtschaftsentwicklung und an allen öffentlichen Parkscheinautomaten im Straßenverkehr schon heute auch mit Karte oder mit weiteren Bezahlmethoden wie Apple Pay und Google Pay bezahlen. Mit PARK NOW kam im September 2020 eine weitere komfortable Bezahlweise per App für Parkplätze im öffentlichen Straßenverkehr hinzu.

Über PARK NOW

PARK NOW ist einer der führenden Anbieter sowohl für das Parken am Straßenrand als auch in Parkhäusern. Die digitalen Parklösungen unter den Marken PARK NOW, Parkmobile, RingGo und Park-line werden von derzeit 40 Millionen Nutzern in mehr als 1.000 Städten in Europa und Nordamerika in Anspruch genommen. Ziel von PARK NOW ist es, Städte sauberer, gesünder und lebenswerter zu machen. PARK NOW ist Teil der YOUR NOW Joint Ventures der BMW Group und der Daimler AG. In Deutschland und Österreich ist PARK NOW bereits in über 320 Städten verfügbar (insgesamt in 250 Parkgaragen), und erweitert kontinuierlich das Netzwerk an Kooperationspartnern und Städten.

Mehr Infos: www.park-now.com

 

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?