Nachrichten

Technologie- und Gründerzentrum Wattenscheid feiert 20-jähriges Bestehen

Vom Zechengelände zum attraktiven Standort für Gründer und kleine Unternehmen

Das Technologie- und Gründerzentrum Wattenscheid feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Auf über 4.000 Quadratmetern Bürofläche haben sich zurzeit über 30 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen eingemietet. Das TGW ist nicht nur berufliche Heimat von Maschinenbauern und Werbern, sondern auch Standort für Firmen aus dem Bereich IT, Consulting und Event-Organisation.

Das TGW ist in den Räumlichkeiten der ehemaligen Verwaltung der Zeche Holland untergebracht. Der Startschuss zur Gründung des Zentrums fiel vor 20 Jahren. Das Technologie- und Gründerzentrum wurde damals als Projekt der Internationalen Bauausstellung Emscher Park aus der Taufe gehoben. Ursprünglich nur als Inkubator für Unternehmen aus der Textilbranche geplant, öffnete sich das Haus von Beginn an auch anderen Branchen. Am 24. September 1998 wurde offiziell Eröffnung an der Lyrenstraße gefeiert.

„Das Technologie- und Gründerzentrum Wattenscheid ist ein Standort mit hoher Identifikation‘‘, sagt Christof Weiser, Leiter des TGW und der anderen Bochumer Technologie- und Gründerzentren, anlässlich des Mietertreffens zum runden Geburtstag. „Mehrere Firmen sind von Anfang an mit dabei.‘‘ Das TGW erfreue sich nach wie vor großer Beliebtheit. „Seit 2006 sind wir nahezu voll vermietet.‘‘

Mit der Alten Lohnhalle befindet sich im TGW zugleich noch ein beliebter Veranstaltungsort für Firmen-Events, Hochzeiten und Tagungen, der ab dem kommenden Jahr allerdings einen Nachmieter sucht.

Das TGW ist neben dem BioMedizinZentrum (BMZ), dem Kulturwerk Lothringen (KWL), dem Zentrum für IT-Sicherheit (ZITS) und dem EnergieEffizienzZentrum Bochum (EEZ) eines von fünf Technologie- und Gründerzentren der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.