Nachrichten

Anmelderekord beim Senkrechtstarter

Bochumer Businessplanwettbewerb startet mit spannenden Gründungsprojekten in die 13. Saison

Schick und nachhaltig passt nicht zusammen? Das zu ändern, haben sich Katharina Schmidt und Björn Sperling mit ihrer Geschäftsidee einer nachhaltigen Taschenmarke im gehobenen Lifestyle- und Businessbereich vorgenommen. Wie die beiden Studierenden an der Ruhr-Universität Bochum das vorhaben, stellen sie bei der Auftaktveranstaltung des Gründungswettbewerbs Senkrechtstarter am 7. November 2019 im Kunstmuseum Bochum vor.

Neben diesem Team haben sich bereits über 160 Gründerinnen und Gründer aus ganz Nordrhein-Westfalen zum Wettbewerb angemeldet. „Das ist eine Rekordzahl. Sie bestärkt uns darin, die Zahl der Ausgründungen aus den Hochschulen in Zukunft deutlich zu steigern. Das ist auch ein Kernziel der Bochum Strategie. Allein an der Ruhr-Universität Bochum stehen in den nächsten fünf Jahren dafür im Rahmen der Startup Exzellenz Initiative über 21 Mio. Euro zur Verfügung“, sagt Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Ebenfalls auf der Starter-Stage zeigen stellvertretend für alle Teilnehmerteams

  • Nadine und Mirco Kleffmann eine flexible und mobile Halterung zur Fixierung einer Babyschale auf Einkaufswagen
  • Jan Hoppius, Alexander Kanitz, Alexander Igelmann und Jannis Köhler „LIDROS“ – eine Methode, bei der man noch effizienter mit Lasern klein und präzise fertigen kann
  • Marco Biewald seine App „#Beachmarket“ zur Ausleihe von Strandutensilien
  • Alex Zinelis und Benjamin Schleier das Konzept „securious“, das Unternehmen hilft, automatisiert das IT-Sicherheitsniveau zu ermitteln und einen Basis-Schutz einzuführen

„Schon die Mischung der Projekte auf der Starter-Stage zeigt ein Erfolgsgeheimnis des Senkrechtstarter. Gründerinnen und Gründer aus allen Bereichen der Wirtschaft kommen im Wettbewerb zusammen, tauschen sich aus und netzwerken. Das garantiert Erfolg über die Grenzen der Branchen und Wertschöpfungsketten hinaus“, sagt Jannis Heuner, Bereichsleiter Gründung & Wachstum der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Die Preisverleihung des Innovations- und Wachstumspreises an Dr. Johannes Dahse, Hendrik Buchwald und Martin Bednorz von der RIPS Technologies GmbH zeigt, wie erfolgreich ehemalige Teilnehmer sind. 2016 haben sie mit ihrer Idee, den Code von Webapplikationen sicher zu machen, den 2. Platz belegt. Der mit 5.000 EUR dotierte Preis wird von der Volksbank Bochum Witten eG gesponsert.

Ein weiterer Erfolgsfaktor des branchenoffenen Gründungswettbewerbs ist das große Netzwerk ehrenamtlicher Mentoren und Experten, die allesamt erfahrene Praktiker im Wirtschaftsleben sind. Das garantiert fachlichen Input für die Businessplanerstellung.

Ein Netzwerk mit lokalen und regionalen Kooperationspartnern wie den Wirtschaftsjunioren Mittleres Ruhrgebiet oder der Kreishandwerkerschaft Ruhr ergänzt die Partnerschaften des Senkrechtstarters. Neu hinzugekommen ist das SAE Institute, dass den Wettbewerb mit kostenfreien Räumen für die Seminare unterstützt. Kostenlose Räume für die Teilnehmenden bietet STÜH33, der Co-Working Space in der nördlichen Innenstadt Bochums.

Auch nach der Auftaktveranstaltung ist die Anmeldung zum Senkrechtstarter einfach möglich – jederzeit unter www.senkrechtstarter.de

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?