Nachrichten

Händler, Gastgewerbe, Handwerker, Dienstleister, Kulturtreibende und Produzenten sind von der Corona­Krise besonders stark betroffen. Sie betreiben meist kleine und mittlere Betriebe oder sind Solo­Selbstständige. Es sind die Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit ihrer Orientierung an den Wünschen von Kunden, Auftraggebern, Gästen oder Besuchern unsere Innenstädte und Ortszentren in besonderer Weise beleben und darüber hinaus die wirtschaftliche Basis für das gesamte Stadtgebiet bilden.

Impulse für Handel und Gastronomie

Die seit Mitte März geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Corona Pandemie sind umfangreich. Die bestehenden Kontaktverbote wirken sich unmittelbar auf den Alltag der Bürgerinnen und Bürger aus und treffen auch den Handel und die Gastronomie in unserer Stadt hart. Deshalb unterstützen die DEHOGA, die IHK Mittleres Ruhrgebiet, der Einzelhandelsverband, die IBO und die ISG Bermuda3Eck gemeinsam mit der Stadt Bochum, der Bochum Wirtschaftsentwicklung und der Bochum Marketing GmbH mit einem 10-Punkte-Programm die wirtschaftliche Entwicklung von Gastronomie, Handel und Wirtschaft und stellen dafür insgesamt mehr als zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Kollegium der Bochum Wirtschaftsentwicklung spendet für Bodo 23.000 Euro

Schnelle und unbürokratische Hilfe für Bedürftige, die von der Corona-Krise besonders hart betroffen sind: Die Kolleginnen und Kollegen der Bochum Wirtschaftsentwicklung haben in einer spontanen Aktion auf bis zu 20 Prozent ihres April-Gehalts verzichtet.

Die Parkhäuser der Bochum Wirtschaftsentwicklung bleiben auch in Zeiten von Corona weiterhin geöffnet. Allerdings schränken wir die Öffnungszeiten ab Sonntag, 5. April, ein. Bochums größter Parkhausbetreiber reagiert damit auf die deutlich geringere Auslastung in zahlreichen Parkhäusern im Innenstadtbereich aufgrund der Corona-Lage. Sämtliche Parkhäuser der Bochum Wirtschaftsentwicklung werden am Sonntag, 5. April, geschlossen bleiben. Ab Montag, 6. April, öffnen unsere Häuser bis auf weiteres von Montag bis Freitag von 6.30 bis 21.00 Uhr, am Samstag von 6.30 bis 20.00 Uhr. Sonn- und Feiertags bleiben die Parkhäuser geschlossen.

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung setzt ihr umfangreiches Sanierungsprogramm fort und wird ab Donnerstag, 2. April, ihre Arbeiten im Parkhaus P2 Dr.-Ruer-Platz fortsetzen. Nachdem der größte Parkhausbetreiber Bochums die Sanierung im Kernbereich des P2 bereits im Jahr 2017 erfolgreich beenden konnte, wurde ein weiteres Teilstück des Parkhauses, der Bereich Grabenstraße/Schützenbahn, im Jahr 2018 saniert. Nun folgt der letzte Abschnitt Huestraße, also die unterirdische Verbindung zwischen dem Parkhaus P2 und dem Parkhaus P1 Husemannplatz. Etwa 65 Parkplätze in diesem Bereich stehen für die Dauer der Sanierung nicht zur Verfügung. Auch ist die Durchfahrt zwischen den Parkhäusern P1 und P2 in diesem Zeitraum nicht möglich.

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung hat Wort gehalten: Der größte Parkhausbetreiber Bochums wird sein Parkhaus P5 Brückstraße nach erfolgreicher Sanierung zwei Monate früher wiedereröffnen als ursprünglich geplant. „Dank einiger Sonntagsschichten und der sehr guten Arbeit unseres Dienstleisters können wir das P5 schon am 20. März wieder komplett für unsere Kundinnen und Kunden öffnen“, sagt Michael Blech, technischer Leiter des Parkhausbetriebes der Bochum Wirtschaftsentwicklung. „Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden noch einmal danken, dass sie viel Verständnis für die dringend nötigen Arbeiten gezeigt haben.“ Die Baumaßnahme im P5 Brückstraße war im März 2019 begonnen und nur für das Weihnachtsgeschäft 2019 unterbrochen worden.

Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?