Nachrichten

Die ESCRYPT GmbH, ein Unternehmen der Bosch-Gruppe, wird sich im geplanten Technologiecampus Bochum auf MARK 51°7 ansiedeln. Im ersten Bauabschnitt soll auf dem ehemaligen Opel-Gelände bis 2022 die neue ESCRYPT-Unternehmenszentrale entstehen. Zudem bietet das 8.200 Quadratmeter große Grundstück Platz für zukünftige Neubauten mit einer möglichen Kapazität für 2.000 Entwicklerinnen und Entwickler.

Bereiche unter der Grabenstraße/Schützenbahn werden ab heute geöffnet

Die Bochum Wirtschaftsentwicklung hat die Betonsanierung in Teilflächen des Parkhauses P2 Dr.-Ruer-Platz vorzeitig beendet. Ab heute, Freitag, 5. Oktober, ist die Durchfahrt zwischen dem Parkhaus Massenbergstraße und dem P2 wieder möglich. Zudem werden in den Ebenen 1 und 2 rund 100 Stellplätze wieder zur Verfügung stehen. Lediglich in der Ebene 3 werden noch Restarbeiten durchgeführt. Die dortigen Parkplätze werden im Laufe der Woche für die Parkkunden wieder nutzbar sein.

Unternehmen vergibt Entwicklungsauftrag an Start-up

Die Bochumer Firma Terratransfer hat durch In|Die Region Ruhr einen InnoScheck.RUHR mit einer Fördersumme von 10.000 EUR erhalten. Das Ziel: Die Entwicklung von kompakten Messsonden für Feinstaub und Stickoxide in Rekordzeit durch eine Kooperation mit einem Start-up. 

Vom Zechengelände zum attraktiven Standort für Gründer und kleine Unternehmen

Das Technologie- und Gründerzentrum Wattenscheid feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Auf über 4.000 Quadratmetern Bürofläche haben sich zurzeit über 30 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen eingemietet. Das TGW ist nicht nur berufliche Heimat von Maschinenbauern und Werbern, sondern auch Standort für Firmen aus dem Bereich IT, Consulting und Event-Organisation.

Private Investorengruppe saniert Immobilie im Bestand und investiert 12 Millionen Euro

In Bochum-Gerthe entsteht mit dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Zeche Lothringen ein neuer Mittelpunkt für den Stadtteil. Die lokale Investorengemeinschaft BELETAGE Grundbesitz GmbH erwirbt das Gebäude zusammen mit einem angrenzenden Grundstück von der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

Am City-Tor Süd entsteht ein neuer Anziehungspunkt für Übernachtungsgäste und Kreative: Die Landmarken AG, die in Bochum-Laer auf MARK 51°7 bereits die ehemalige Opel-Verwaltung zum Innovation Campus „O-Werk“ entwickelt, erwirbt von der Stadt eine 5.000 Quadratmeter große Fläche des ehemaligen Bahngeländes und wird direkt gegenüber dem Bochumer Bermuda3Eck ein modernes Hotel- und Bürogebäude entwickeln. Das gaben Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Landmarken-Vorstand Norbert Hermanns in einer Presse-konferenz am Dienstag bekannt.

Bochumer Messeauftritt auf der Deutschen Immobilienmesse im Zeichen der Flächenentwicklung

Bereits zum fünften Mal war die Deutsche Immobilienmesse Treffpunkt der mittelständischen Immobilienwirtschaft. Auf dem gemeinsamen Messeauftritt der Bochum Perspektive 2022 GmbH und der WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH konnten sich Fachbesucher u.a. von den beiden Leitprojekten MARK 51°7 und  BaseCamp  überzeugen. 

Bundesminister Altmaier prämiert RIPS Technologies und Physec auf der CEBIT

Zwei von drei Gewinnern des Gründerwettbewerbs Digitale Innovation kommen aus Bochum. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, zeichnet die Physec GmbH mit dem ersten Platz und die RIPS Technologies GmbH mit dem dritten Platz des größten und renommiertesten Businessplan-Wettbewerbs der deutschen Digitalwirtschaft aus.

Innovatives Versorgungskonzept für MARK 51°7 mit Geothermie, Ladeinfrastruktur für Elektromobilität und Bandbreiten von 10 Gbit/s

Die Vermarktung von MARK 51°7 läuft auf Hochtouren und erste namhafte Firmen haben sich bereits für den Wirtschaftsstandort Bochum auf MARK 51°7 entschieden. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch stellte heute gemeinsam mit Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum, und Enno Fuchs, Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH, Details zum Energie- und Breitbandkonzept für das 68 Hektar große Areal vor.